Publikationen

Die Siedlung in der Stadt: Umformulierung eines ungeliebten Raummodells

Prof. Astrid Schmeing

Der Siedlungsbau der Nachkriegsmoderne hat keinen guten Ruf, folgen die Zeilenbauten in ihrer monostrukturellen Anlage doch der funktionalistischen Idee einer aufgelockerten Stadt und nicht dem heute geltenden urbanen Leitbild von Dichte, Durchmischung und Vielfalt. Auch hinsichtlich ihrer Bausubstanz sind diese Siedlungen in die Jahre gekommen. Aus ihrer negativen Wahrnehmung heraus werden sie vielerorts entweder überformt oder, im Falle einer Sanierung, zumeist nur nach energetischen Aspekten verändert. Doch beide Lösungen werden den Nachkriegssiedlungen in keiner Weise gerecht. Diese Publikation stellt die Frage nach dem Wohnen in Siedlungen der Nachkriegszeit neu und will damit deren urbane Potenziale ins Blickfeld rücken. Anhand detaillierter Analysen ausgewählter Siedlungen werden integrierte Entwicklungsmöglichkeiten und Umbaustrategien definiert. Diese gehen über die übliche Praxis einer architektonischen Sanierung hinaus, denn sie begreifen die Siedlungen als urbanes Element von Stadt und tragen dadurch auch zu einem erweiterten Verständnis von städtischem Raum bei.


 

Farbe räumlich denken: Positionen, Projekte, Potenziale

Prof. Kerstin Schultz

Die Wechselbeziehungen von Farbe und Architektur bestimmen die Wahrnehmung des Raumes, und sie definieren die tektonischen Bezüge. Das faszinierende räumliche Potenzial von Farbe und die vielschichtigen Interpretationsspielräume im Umgang mit Farbe sind Gestaltungs- und Kommunikationsmittel, die jedoch oft nicht ausgeschöpft sind: Farbe changiert zwischen Autonomie und Zweckgebundenheit und ist als eigenes „Material" zu begreifen, mit dem sich entwerfen und planen lässt. Das Buch nimmt sowohl die Erfass- und Planbarkeit von Farbe als auch ihre Unbestimmbarkeit und ihren Erlebniswert in den Blick. Anhand von Beispielen aus Kunst und Architektur werden dabei die räumlichen Wirkungszusammenhänge von Farbe dargestellt sowie ihr Zusammenspiel mit Struktur, Licht und Geometrie.


 

Leichte Räume: Gestaltung und Konstruktion im Trockenbau

Prof. Kerstin Schultz

Die bauphysikalischen und komfortrelevanten Eigenschaften zeichnen den Gips-Trockenbau als besonders nachhaltige und vielseitige Bauweise aus. Das Buch verknüpft das große architektonische und skulpturale Potenzial dieser Bauweise mit den konstruktiven Anforderungen. Sein Fokus liegt auf der Systemvielfalt, den spezifischen Abhängigkeiten und deren konsequenter Umsetzung in einer Entwurfsidee. Raumkonzeptionen und Elemente in Bestandsgebäuden oder Neubauten werden kategorisiert und ihre Umsetzung im Detail dargestellt. Zahlreiche Beispiele zur Detaillierung und Fügung von Bauteilen erläutern darüber hinaus den Wirkungszusammenhang von Licht, Farbe, Material, Oberfläche und Konstruktion.Zeichnungen in verschiedenen Maßstäben veranschaulichen die räumlichen und tektonischen Beziehungen.


 

SCALE Bände 1-5

Prof. Kerstin Schultz und Prof. Alexander Reichel

Die Bücher der Reihe SCALE liefern die notwendigen Informationen für Entwurf, Konstruktion und Umsetzung übersichtlich aufbereitet, von den ersten Prinzipskizzen bis hin zu Anschlussdetails in einheitlicher Plandarstellung. SCALE ist eine praxisorientierte Fachbuchreihe, deren fünf Bände sowohl unabhängig voneinander funktionieren, sich aber untereinander zu einem Grundlagenwerk ergänzen, das den Leser durch das Studium bis ins Büro begleitet.


 

Scale: Tragen und Materialisieren

Prof. Henning Baurmann

Wand, Stütze, Decke und Dach formen das Gerippe nahezu jedes Gebäudes. Der dritte Band der Reihe SCALE, Tragen und Materialisieren, befasst sich dezidiert mit diesen tragenden Strukturen. Von der Idee, der Entwurfsabsicht, bis zur konstruktiven Umsetzung wird die Entwicklung und Realisierung angemessener Konstruktionen begleitet. Das Buch folgt dabei den tradierten Bauweisen Massiv-, Schotten- und Skelettbau und weist den Weg zu einem materialgerechten konstruktiven Umgang mit den gestaltprägenden tragenden Bauteilen Wand, Stütze, Decke und Dach. Ein wichtiges Augenmerk liegt darauf, wie im Gestaltungsprozess konstruktiv-technische Überlegungen mit räumlichen und formalen Bindungen in Einklang gebracht werden. Die tragenden Bauteile werden sowohl nach ihrer Materialität als auch formal und konstruktiv geordnet, beschrieben und detailliert. Eine Reihe internationaler Beispiele erläutert die praktische Umsetzung anschaulich.


 

Scale: Öffnen und Schließen: Fenster, Türen, Tore, Loggien, Filter

Prof. Joachim Raab

Im ersten Band der Reihe SCALE, Öffnen und Schließen, wird an dem einfachen aber gestaltwirksamen Bauteil, der Öffnung, der Weg von der Idee bis zur Umsetzung in verschiedenen Facetten beleuchtet.
Der Band bezieht über die Bauteile–Fenster, Loggien, Oberlichter, Türen und Tore – auch die Gebäudestruktur ein und nimmt Bezug auf die gestalterische Bedeutung der „Öffnung“, die das Verhältnis des Gebäudes zum öffentlichen Raum definiert und damit den Charakter des Ortes mitbestimmt.
Die Elemente des Vermittelns von Innen- und Außenraum werden formal und konstruktiv geordnet, beschrieben und detailliert. Die zugeordneten, internationalen Beispiele erläutern die praktische Umsetzung anschaulich.


 

Bauen mit Stahl: Grundlagen, Details, Beispiele (DETAIL Praxis)

Prof. Alexander Reichel

Anhand von Beispielprojekten sind gängige Regeldetails mit großmaßstäblichen Detailzeichnungen vorgestellt und kommentiert. Grundlagen der Tragwerksplanung zeigen auf, wann welches Tragwerk sinnvoll ist und helfen bei Entwurf und Planung. Entsprechend sind Stahlverbindungen, die Einflüsse von Material, Herstellung, Geometrie sowie geeignete Verbindungsmittel anhand der heute üblichen Konstruktionen übersichtlich präsentiert. Gängie Tragwerke sind an Beispielen wie Wohnungs- Verwaltungs- oder Hallenbauten erläutert. Die im Stahlbau besonders relevanten Fragen zu Brandschutz und Bauphysik sind ebenso behandelt wie der Einsatz von Stahl als Material für Fassadenbekleidungen. Handbuch für das schnelle, zielgerichtete Nachlesen und Umsetzen. Eine praktische Anleitung zum Bauen mit Stahl.


 

Putze, Farben, Beschichtungen: Details, Produkte, Beispiele (DETAIL Praxis)

Prof. Alexander Reichel

Neubau oder Sanierung: Lösungen für den Einsatz von Putz und Farbe Ratgeber: Welcher Untergrund für welche Farbe? Konstruktionsdetails zu Lösungen mit Wärmedämmverbundsystemen Separate Herstellerhinweise für Putz und Farbe Dokumentation von 8 ausgewählten Beispielen

 

 


 

ISA Editions / Städte als Traum: Vom Kosmischen Peking über das Himmlische Jerusalem bis zur Humanen Stadt

Prof. Dita Leyh

Globalisierung, Uniformität, Umweltprobleme und Materialismus prägen die Städte heute weltweit. Seit einem Jahrhundert versucht man erfolglos, mit aufeinanderfolgenden einseitigen Lösungen, von der Gesunden Stadt bis zur Ökostadt, diese Probleme zu lösen. Der Grund wird hier in einem einseitigen Stadtverständnis gesehen, dessen Ursache in einem fehlenden, ganzheitlichen Menschenbild liegt. Vor diesem Hintergrund werden geistige, seelische und materielle Stadtideen der Vergangenheit und der Gegenwart dargestellt. Auf der Grundlage eines pragmatischen Menschenbildes wird dann ein mögliches Leitbild zukünftiger ganzheitlicher und nachhaltiger Humaner Stadtentwicklung für Lehre, Forschung und Praxis beschrieben.


 

Klimagerecht Bauen: Ein Handbuch

Prof. Mike de Saldanha

Bioklimatisch sinnvolle Gebäude können in Zukunft nicht die Ausnahme sein, sondern werden den Planern schlicht abverlangt. Dieses Buch dient durch seine hohe Dichte an Fakten als konkrete Entwurfs- und Planungshilfe: Anhand des Planungsprozesses begleitet es den Planer vom Städtebau über die Fassadenkonzeption bis hin zur Raumkonditionierung und Energieerzeugung. . Die bauspezifischen Charakteristika der verschiedenen Klimazonen bilden dabei die Grundlage für die maßgeschneiderte Entwicklung von ganzheitlichen Gebäudekonzepten. Durchdachte Grafiken veranschaulichen die Planungszusammenhänge und ermöglichen effiziente Planungsentscheidungen sowie eine realistische Vordimensionierung. Es werden Materialien, Systeme und Technologien beschrieben und ihre Einsatzgebiete aufgezeigt. Kennwerte, Kosten und die Darstellung von Wechselbeziehungen erleichtern die gezielte Auswahl.


 

ClimaDesign: Lösungen für Gebäude, die mit weniger Technik mehr können

Prof. Mike de Saldanha

Welche klimatechnischen Auswirkungen hat die Fassadengestaltung eines Gebäudeentwurfs? Wie kann ich als Planer Flexibilität bei unterschiedlichen Nutzungen gewährleisten und die Technik entsprechend auslegen? Wie erreiche ich ein Maximum an Behaglichkeit für die Benutzer und Bewohner? Welche Technologien stehen dafür zur Verfügung?
»ClimaDesign« bietet sowohl einen umfassenden Ansatz für energieeffiziente Gebäudeplanung als auch konkrete Planungshilfen für unterschiedlichste Gebäudetypen. Zahlreiche Projektbeispiele veranschaulichen gelungene Lösungen.