CLIMADESIGN-LABOR DARMSTADT


Um Architektur, Innenraumgestaltung, Energie, Klima und Technik interdisziplinär zusammenzuführen, wurde an unserem Fachbereich das ClimaDesign-Labor eingerichtet, das von Prof. Dr. Mike de Saldanha im Rahmen seines Lehrgebietes "Gebäudetechnologie und Energietechnik" geleitet wird. Um eine fächerübergreifende Arbeitsweise zu erreichen, erfolgen Forschung und Lehre hier gemeinsam mit der Stiftungsprofessur für Integralen Gebäudeausbau und Innenausbaukonstruktionen, Prof. Kerstin Schultz sowie Baukonstruktion und Nachhaltiges Bauen, Prof. Alexander Reichel. Zudem besteht eine enge Verzahnung mit allen Themenbereichen des Fachbereichs. Das Labor verfügt über eine moderne Ausstattung mit Messgeräten für alle energetisch und raumklimatisch relevanten Größen, insbesondere für Temperaturen, Luftqualität, Schall und Licht. Um die physikalischen Zustände von Gebäuden auch in numerischen Modellen abbilden zu können, stehen im ClimaDesign-Labor alle gängigen Simulations- und Rechenprogramme für Energie, Raumklima, Licht, Bauphysik und Gebäudetechnik für Forschung und Lehre zur Verfügung. Dazu wurden Kooperationen mit Softwarepartnern getroffen. Den Studierenden bietet sich der Vorteil, dass sie bereits während des Studiums Softwarekenntnisse erwerben, die sie ansonsten während des Berufslebens nur mit hohem zeitlichen und finanziellen Aufwand erlangen. Das Labor zielt darauf ab, den Studierenden eine Verbindung zwischen rechnerischer Raum- und Gebäudeabbildung, technischen und physikalischen Aspekten sowie der Entwurfstätigkeit in einer interdisziplinären Arbeitsweise aufzuzeigen. Dafür soll ein Kontext geschaffen werden, der Kreativität ermöglicht. Die Lehre findet vor allem in Form von interdisziplinären Entwurfsworkshops und Forschungsseminaren statt. Die neuen Räume haben den Charakter einer Werkstatt, in der eine kreative und kommunikative Atmosphäre entsteht, so dass auf diese Weise Entwurf und Technik zueinander finden können. Die im ClimaDesign-Labor behandelten Themenstellungen haben auch eine Relevanz für andere Fachbereiche. Das Labor richtet sich zuvorderst an die Studierenden der Studiengänge Architektur und Innenarchitektur, ist darüber hinaus aber ein hochschulweites Zentrum für energie- und raumklimaoptimiertes Bauen an der h_da. Es sind Kooperationen mit den Fachbereichen Bauingenieurwesen, Elektrotechnik, Maschinenbau und Media vorgesehen. Das ClimaDesign- Labor steht auch externen Nutzern zur Verfügung, insbesondere den Industrie- und Softwarepartnern. Mit den Stiftern Caparol und Knauf besteht eine besonders enge Verbindung. Auf diese Weise werden aktuelle Aufgabenstellungen aus der Praxis an die Studierenden herangetragen, wodurch die Ausbildung stets dem aktuellen Stand der Technik entspricht.