Schwarzes Brett

Keine Nachrichten verfügbar.

Notebook/PC-System Kauf - für CA(A)D geeignet

Eckdaten zur Konfiguration:
i7, i9, Xeon ab 4 Kerne oder Xeon (bei PC), AMD keine Erfahrungswerte, bitte selber recherchieren.
mind. 16 GB RAM,
mind. 500 GB SSD,
mind. 4 GB VRAM Grafik (z.B. nVidia Quadro, alternativ GeForce oder Radeon),
mind. HDMI Auflösung, mattes Display ist zu empfehlen,  mind. 15“

Preise liegen zwischen 1200 bis 1700 Euro (ausreichend, da auch die PCs in den EDV Räumen zum Rendern zur Verfügung stehen). Für ein Desktopersatz kommen Kosten ab 2600 Euro zusammen 

Ein Kauf sollte für die nächsten 5 Jahre geplant werden. Oftmals kommt es danach zu einem Neukauf. Preisentscheidend ist die Grafikkarte. Eine nVidia Quadro kostet entsprechend. Wer Preis/Leistung im Fokus hat, der ist auch mit einer nVidia GeForce Grafikkarte gut beraten. Mit Radeon, AMD habe ich keine Erfahrungswerte. Es sollte mind. ein i7 Prozessor ab 4 Kerne sein, 16-32 GB RAM Arbeitsspeicher, ab 4 GB RAM Grafikkarte, eine m2.SSD, ca. 500 GB, entspiegeltes HDMI Display ab 15".


Notebooks als Workstationersatz: mit Quadro  nVidia GeForce Grafikkarte
https://www.notebooksbilliger.de/notebooks/dell+precision+3560+724405
https://www.notebooksbilliger.de/notebooks/lenovo+thinkpad+p15s+fhd+ips+i7+1165g7+16gb+ram+1tb+ssd+729056
https://www.notebooksbilliger.de/notebooks/lenovo+thinkpad+p15v+gen1+20tq0048ge+682212
https://www.notebooksbilliger.de/notebooks/dell+precision+5550+682356


17" Notebook, für CAAD Anwendungen, meiner Ansicht nach, unverzichtbar (Mobilität ist damit natürlich eingeschränkter!)
https://www.notebooksbilliger.de/notebooks/msi+gf76+katana+11ud+050+173+fhd+ips+intel+i7+11800h+718537
https://www.notebooksbilliger.de/notebooks/hp+pavilion+gaming+17+cd2178ng+718125
https://www.notebooksbilliger.de/notebooks/asus+tuf+gaming+f17+fx706hm+hx005t+729572
​​​​https://www.notebooksbilliger.de/notebooks/thinkpad+p17+20sn002mge+701328


Workstation PC System: mit Quadro Grafikkarte
https://www.notebooksbilliger.de/dell+precision+tower+3240+cff+gywf1/eqsqid/ab80699b-b38b-443b-a33e-7031748805a7
https://www.notebooksbilliger.de/hp+z2+tower+g5+workstation+259k3ea+694786/eqsqid/1554cf62-daff-4d59-9e97-838cec064f0d

https://www.notebooksbilliger.de/hp+z2+tower+g5+workstation+259l0ea+694790/eqsqid/fe04bd2a-7b6b-4c6c-819c-4217e3d95e4a

PS: Die Suche bei der Plattform nb.de ist rein zufällig entstanden, bei Kaufinteresse würde ich mich immer auch um Alternativangebote kümmern!


Ich persönlich nutze seit über 20 Jahren Dell Produkte und bin immer gut damit zurechtgekommen. Mein aktuelles Dell Notebook ist 5 Jahre alt und alles ist noch TOP und mit einigen Upgrades, Arbeitsspeicher, SSD FP auch noch die nächsten Jahre gut einsetzbar.     


PC System Recherche 

Die Entscheidung für den Kauf eines Notebooks, eines PC Systems, ist immer auch verbunden mit der Frage der Mobilität und der Kosten.

Beim Neukauf ist das Gerät praktisch bereits veraltet, so vergänglich ist dieser Bereich. Preisstabil sind die Geräte über die Jahre geblieben, für das gleiche Geld, bekommt man allerdings immer mehr Leistung. Diese Leistungssteigerung ist auch zwingend notwendig, da die Softwarehersteller immer höhere Hardwareanforderungen voraussetzen. Wenn man also über einen Neukauf nachdenkt, sollte man nicht das Beste, das schnellste System = kostenintensivste Produkt ins Auge fassen, jedoch die Standards beachten. Wer immer über das Neueste und das schnellste System verfügen möchte, der muss auch entsprechend tief in die Tasche greifen.

Die Frage lautet, macht das Sinn? Die Komponenten sollten insgesamt von hoher Qualität sein und von der Leistung zueinander passen. Ein Bauteil was im Zusammenspiel die Leistung ausbremst ist also kontraproduktiv (z.B. SATA HD statt m2.ssd oder zu wenig Arbeitsspeicher, für CAAD ab 16 GB RAM ).

Interessieren Sie sich für ein Produkt und bei ihrer Recherche stellen sie einen extremen Preisunterschied fest, dann können Sie sich eigentlich schon selbst die Frage beantworten, ob das fast halb so teure System mit identischen Eckdaten hochwertige Bauteile verbaut hat!

Die Frage ob man sich einen MAC oder ein PC System anschafft ist jedem selbst überlassen. Ich arbeite von Anbeginn mit PC und nicht mit MAC: Meine Begeisterung vom letztgenannten System hält sich also in Grenzen, vor allem, wenn ich das Preis-Leistungsverhältnis betrachte. Über 12 Jahre habe ich nun auch mit MAC Usern zu tun und muss feststellen, das MAC Notebooks chic aussehen aber auch von der Leistung und Stabilität wertig sind. Vom Preisvergleich zu PC-Systemen ist der MAC 30-50 % kostspieliger. Worauf sich das bezieht, kann ich hier nicht übermitteln. Vergleichen Sie also bei Interesse einfach selber PC und MAC mit baugleichen Komponenten.

Meine Hardwareempfehlung bezieht sich schwerpunktmäßig auf meine Lehre des Softwareproduktes Vectorworks. Sie Hardwareempfehlungen können sie auf meiner Mitarbeiter Webseite unter Links selbst nachlesen. Ich würde mich immer an die mittlere bis höchste Anforderung orientieren.

https://www.computerworks.de/produkte/vectorworks/service-und-support/systemvoraussetzungen.html

Wenn Sie also einen PC oder einen Notebook suchen, dann würde ich bei den verschiedensten Internetplattformen meine Suche wie nachfolgend aufgelistet eingrenzen:

I7 oder I9, Xeon Prozessor (bei Workstation PC Systeme)
16-32 GB RAM Arbeitsspeicher (für CAAD Anwendungen unerlässlich!)
Dedizierte Grafikkarte (z.B. NVIDIA) mit 4 GB VRAM oder mehr und OpenGL 2.1-Unterstützung (wären alle Quadro Modelle)

Beste Grüße
LI Jürgen Czerner

Stand 19.10.2021